Baltic Sea Circle 2017 – Preview

berichtet von Kathrin

Zugegeben: Jeder hat andere Vorstellungen von seinem Urlaub, und die Mitternachtssonne am Polarkreis zieht bestimmt viele in ihren Bann. Aber 16 Tage, 7.500 km, von Hamburg zum Nordkap, über Russland und das Baltikum zurück nach Hamburg, keine Autobahn, kein GPS, das Auto älter als 20 Jahre und möglichst nicht teuer als 2.500 Euro? Ist das noch Urlaub? Für diese Reize muss man erst mal offen sein. Am Freitag, den 16. Juni ging es für Jochen Extra nach Hamburg zum Start der Rallye „Baltic Sea Circle“. Zusammen mit seinem Team-Kollegen Lothar starteten sie am Samstag auf einem Audi und sind nun schon irgendwo mitten in Skandinavien.

Wer will, kann das Team Riesling mit der Startnummer 244 auf Facebook verfolgen … oder mal auf der Webseite des Veranstalters vorbeischauen: Baltic Sea Circle. Hier werden viele Teams live getracked.

Die ersten Bilder sehen schon mal vielversprechend aus … wir drücken die Daumen, dass das Auto hält und wünschen viel Spaß im Urlaub.